Übersicht unserer Campingausstattung

Dieser Beitrag gibt den aktuellen Stand unserer Campingausstattung wieder und wird von uns regelmäßig gepflegt und kommentiert (orange).

Affiliatelinks sind zur Zeit nicht eingerichtet. Wenn Ihr auf einen der Links klickt, partizipieren wir in keinster Weise davon.

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Grundausstattung ‘Fahrzeug’


Durch den Autoteppich wirkt das Wohnmobil viel freundlicher und wohnlicher. Von dem ursprünglichen Charme eines Transporters bleibt dann nicht mehr viel übrig. Wir haben die Einstiege mit jeweils zwei Klettklebepads fixiert.



Die Teleskopleiter mag man durchaus als übertrieben ansehen. Sie ist aber im Winter die einzige Möglichkeit, das Dach zu erreichen, um es von Schnee und Eis zu befreien und im Sommer um gegebenenfalls die Markise zu reinigen, z.B. von Vogelkot.



Die Kofferraumtasche ersetzt die Kunststoffbox mit dem Wagenheber nebst Bordwerkzeug, die serienmäßig beim Fiat Ducato mitgeliefert wird. Die Kofferraumtasche ist wesentlich leichter und passt von der Größe her auf der Ladefläche direkt vor das Schott. Das gesamte Bordwerkzeug lässt sich dort problemlos unterbringen. Den Abschlepphaken bewahren wir allerdings seit unserer Panne griffbereit im Seitenfach der Fahrertür auf.


  • Starterkabel

In unserem PKW hatten wir immer einen Kreuzschlüssel dabei. Eine erfahrene Camperin hat mir den Teleskopradmutternschlüssel empfohlen. Er ist besser zu verstauen, wodurch einer schnellen Radmutternkontrolle nicht eine Ausräumaktion vorangeht.

Außerdem ist die Hebelwirkung besser und falls man mal ungebetenen Besuch hat – auch die Schlagwirkung.


Die Radmuttern unseres Wohnmobils müssen mit 180 Nm angezogen werden, daher haben wir uns für einen Drehmomentschlüssel entschieden. Die Räder sind die einzige Verbindung zum Boden und es wäre äußerst ärgerlich, wenn wir irgendwann mal von unserem Rad überholt werden.

Da es sich um ein kalibriertes Messgerät handelt, nutzen wir zum Lösen und Festziehen der Radmuttern den Teleskopradmutternschlüssel und ziehen die Radmuttern nur am Ende mit dem Drehmomentschlüssel fest.


Da die meisten Tankstellen keine beweglichen Reifenfüllgeräte mehr haben, sondern Reifenfüllschläuche und die für unser 6 m-Fahrzeug deutlich zu kurz sind, haben wir uns einen Kompressor mit Reifenfüllset zugelegt. Dieser schafft auch die geforderten 5,5 bar, ohne in die Knie zu gehen.

Der ADAC empfiehlt alle 14 Tage eine Kontrolle des Luftdrucks. Dies ist vielleicht nicht immer zu bewerkstelligen, wird dann aber durch das Reifenfüllset erheblich erleichtert.

Transparenzhinweis: Ich arbeite für eine Unternehmensgruppe, die auch PREBENA-Produkte vertreibt. Ich bekomme kein Geld für diesen Eintrag, bin aber von den o.g. Produkten überzeugt und benutze sie regelmäßig.


Gut, die Säge ist vielleicht ein klein bisschen übertrieben. Wir sind aber gespannt, welche Werkzeuge wir in den nächsten Jahren benötigen werden. Die Wasserwaage haben wir schon einmal gut erreichbar in eine Schublade gelegt, damit wir sie bei der Ankunft am Zielort schnell zur Hand haben.


  • 2x Auffahrkeile + Tasche

Die Auffahrkeile finden Verwendung, wenn der Stellplatz zu uneben ist und Caroline (sie liegt am Rand) nachts aus dem Bett fallen könnte. Sie werden vor den entsprechenden Rädern platziert, dann wird gekonnt und langsam stufenweise raufgefahren.



Nachdem wir erfolglos versucht haben, den Campingtisch nebst Stühlen auf der Ladefläche zu sichern und ein Entladen ebenso umständlich gewesen wäre, sind wir bei einem YouTube-Video auf dieses System gestoßen. Der Tisch, die zwei Stühle und die zwei Klapphocker haben ausreichend Platz und können schnell be- und entladen werden.


Grundausstattung ‘Befestigung’

Eine ausgefahrene Markise ist sehr anfällig für Wind. Im schlimmsten Fall greift eine Böe unter die Markise und klappt sie einmal um auf das Dach des Wohnmobils. Damit wären dann Markise und Dach gleichermaßen beschädigt.

Wir verweisen auf dieses
YouTube-Video der SZTV. Ganz besonders interessant wird es ab 1:37.

Damit so etwas nicht passiert, sollte man eine Markise nicht unbeaufsichtigt lassen und auch bei kurzen Abwesenheiten wieder einfahren.


Alternativ haben wir uns das Thule Hold Down Side Strap Kit für unsere Markise gekauft, mit dem wir auch bei stärkeren Böen entspannt drunter sitzen können.

Die Markierungskegel sichern die im Boden verbliebenen Heringe, wenn die Markise eingefahren ist, damit sich Dritte nicht verletzen.

Grundausstattung ‘Strom’

Beim Thema Strom können einem im wahrsten Sinne des Wortes die Haare zu Berge stehen, gibt es doch die fantasievollsten Steckverbindungen, um an die begehrte Energie zu kommen. Dabei gibt es doch die Norm DIN VDE 0100-708, wo sich jemand die Mühe gemacht hat, alles so zu regeln, dass wir möglichst keinen Stromunfall in unserem Urlaub haben werden.

Die wichtigsten Punkte beim Anschluss von Steckverbindungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Blauer CEE-Stecker mit Schutzkontakt nach IEC 309-2
  • Leitung der Bauart H07 RN-F oder besser, maximal 25 m lang und mit Mindestquerschnitt 2,5 mm²
  • Spritzwassergeschütze Steckverbindungen
  • Keine hintereinander geschaltete Kabel oder Adapter

Auch unser o.g. Adapterkabel ist nach dieser Norm nicht gestattet. Wir haben es aber für den Fall der Fälle trotzdem dabei, falls wir einmal keine CEE-Steckdose antreffen sollten.

Grundausstattung ‘Wasser’

Diese Zusammenstellung haben wir einem YouTube-Video entnommen. Das Übergangs-Schlauchstück wird an das Winkelhahnstück geschraubt und mit dem auf dem Frischwassertank geschraubten HEOSolution HEOSwater verbunden. Der Wassermengenzähler wird mit dem Winkelhahnstück verbunden. Nun kann man einen Schlauch an den Wassermengenzähler anschließen und hat die Kontrolle über die zugeführte Wassermenge.

Gerade wenn die Zuladung sehr gering ist und es auf jeden Liter bzw. jedes Kilo ankommt, ist diese Lösung durchaus sinnvoll.


Der HEOSwater connector wird mit zwei Zusatzkomponenten für abweichende Einfüllstutzengrößen geliefert, die wir allerdings nicht benötigt haben. Der Tankdeckel wird auf den Einfüllstutzen geschraubt. Dann können dort ein Schlauch oder andere Adapter mit GARDENA Anschluss befestigt werden.


  • 5x GARDENA Hahnverbinder

Der GARDENA Hahnverbinder kommt zur Anwendung, wenn der Wasserhahn ein Gewinde hat. Er wird einfach auf den Wasserhahn geschraubt und schon lässt sich das gesamte GARDENA-System verwenden.


  • GARDENA Wasserdieb

Der GARDENA Wasserdieb kommt dort zur Anwendung, wo der Wasserhahn kein Gewinde hat. Er wird mittels einer Klemmverbindung einfach an dem Wasserhahn angebracht und schon lässt sich auch hier das gesamte GARDENA-System verwenden.


Utensilien für die Küchenzeile


Den Tipp, diesen Stöpsel zu kaufen, gab uns eine Kollegin. Und schon oft, fast regelmäßig, fehlten die Stöpsel in den Spülbecken auf den Campingplätzen.


Utensilien für das Bad


Das graue Plastikteil wird in die Kederschiene geschoben. Der Haken kommt in die Öffnung der Kederschiene. Dort kann dann alles mögliche rangehängt werden. Wir haben uns für Edelstahl Wäscheklammern entschieden. Wir können dort schnell mal Handtücher zum Trocknen aufhängen oder eine Decke als Sonnenschutz.


Utensilien für den Schlafbereich

  • Froli Star Mobil Komfortbettsystem
  • Matratzenschoner
  • 2x Bettdecke + 2x Kopfkissen + Bezug + Bettzeug
  • Nackenhörnchen
  • 2x Wäschesack

Der Ladeadapter wird in die Lichtschiene geklemmt. Wir schließen dort unser Mobiltelefon mit einem kurzen USB-Kabel an und legen es dann in das Regal darüber. So kann das Mobiltelefon nachts laden und es bleibt trotzdem griffbereit.

Weitere nützliche Utensilien


Nachdem wir bei der 48.000 km / 2. Jahr-Inspektion darauf hingewiesen wurden, dass sich das Reifenprofil so langsam dem Ende nähert, hielten wir es für sinnvoll dies ein wenig im Auge zu behalten. Unsere Messung ergab: 3,6 mm.

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm. Der ADAC empfiehlt, Sommerreifen schon bei einer Profiltiefe von 3 mm, Winterreifen bei 4 mm auszutauschen.


Verbrauchsmaterial


Bei der Reiseapotheke haben wir uns von CamperStyle inspirieren lassen:

Erkältungskrankheiten

  • Aspirin: Kopfschmerzen, allgemeines Krankheitsgefühl
  • Paracetamol: Fieber, Schmerzen
  • Gelomyrtol Forte: Schleimlöser

Schmerzen allgemein

  • Ibuprofen, Paracetamol oder Aspirin
  • Buscopan: Bauchschmerzen, Regelschmerzen, Verdauungsstörungen, Reizdarm, krampfartige Beschwerden

Durchfallerkrankungen

  • Elektrolyte:  bei hohem Flüssigkeitsverlust
  • Imodium akut: nur bei Durchfall über mehrere Tage

Verstopfung

  • Dulcolax Dragees

Reisekrankeit/Übelkeit

  • Vomex A

Verletzungen

  • Octenisept: Wundantiseptikum
  • Ibuprofen: Verstauchungen, Prellungen oder Zerrungen
  • Fenistil Gel: Sonnenbrand oder Insektenstichen

Alle oben genannten Medikamente passen gut in die Tasche hinein. Hinzu kommen dann noch die persönlichen Medikamente!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.